Navigation
Malteser Wildpoldsried

Chronik Wildpoldsried

  • 1972 wurde durch den ortsansässigen Lehrer und Erste Hilfe Ausbilder Alois Mögele und durch weitere 21 Ehrenamtliche die Ortsgliederung Wildpoldsried des Malteser Hilfsdienst e. V. gegründet. Die ersten Aktivitäten neben der Ausbildung in Erster Hilfe war auch die sanitätsdienstliche Betreuung von Veranstaltungen, wie die damals üblichen Volksläufe.
  • 1973 standen die ersten Übungen im Bereich des Katastrophen- und Zivilschutzes auf dem Programm der motivierten Helfer. Gemeinsam mit anderen Hilfsorganisation und Feuerwehren wurde das erlernte Wissen und Können der Gruppenabende in der Praxis vertieft.
  • 1975 beteiligten sich die Rettungskräfte der Ortsgliederung mit einem eigenem Krankentransportwagen an der                                                     Autobahnbereitschaft und versorgten dabei verunfallte Verkehrsteilnehmer.
  • 1980 waren mehrere Helfer und der inzwischen angeschaffte LKW mit umfangreichem Equipment nach dem schweren Erdbeben in Italien im Einsatz.
  • 1981 stellten die Malteser Wildpoldsried zwei für den Behindertenfahrdienst beschaffte Fahrzeuge in Dienst und besetzten diese an Wochenenden mit ehrenamtlichen Fahrern.
  • 1982 erfolgte die erstmalige Bewirtung der Kaltenberger Ritterspiele über drei Wochenenden, des Weiteren wurde das 10-jährige Bestehen mit einer Feldmesse im Wildpoldsrieder Dorfpark gefeiert.
  • 1991 wurde unter dem damaligen Ortsbeauftragten Karl-Werner Föhlinger die neue Geschäftsstelle in der Dorfmühlstraße in Wildpoldsried eröffnet und die erste Malteser Jugend Gruppe vor Ort wurde gegründet.
  • 1995 starteten die Helfer im Bereich Auslandsdienst einen Hilfstransport mit Gütern im Wert von einer Million Mark in Richtung Osteuropa.
  • 1997 feierten die zahlreichen Mitglieder 25 Jahre karitative Arbeit der Malteser Wildpoldsried mit einem großen Festakt
  • 1998 kochten die Aktiven das erste Mal mit der mobilen Großküche die speziell für die Anforderungen der Malteser konstruiert wurde
  • 2002 war der Spatenstich für das Malteser-Haus in der Bahnhofstraße, in dem nun alles zusammen unter einem Dach Platz fand.
  • 2005 Weihbischof Josef Grünwald besucht die Malteser und lässt sich die Anwendung eines Defibrillators erklären. Nach dem schrecklichen Tsunami im indischen Ozean schließen sich viele Oberallgäuer Vereine zu einer großen Gemeinschaft zusammen um zu helfen, darunter auch die Malteser Wildpoldsried.
  • 2005 Katastropheneinsatz beim Illerhochwasser in Kempten
  • 2008 Unterstützung der österreichischen Maltesern bei der Fußballeuropameisterschaft im Bereich des Sanitätsdienstes in Wien
  • 2009 nach dem tragischen Erdbeben in den Abruzzen (Italien) sorgte eine Gruppe Allgäuer Malteser für das Wohl der Bewohner einer Zeltstadt
  • 2010 waren mehrere Einsatzkräfte als Sanitäter auf der Loveparade in Duisburg im Einsatz, dort ereignete sich ein schrecklicher Unfall. Durch eine Massenpanik kamen 21 Besucher ums Leben, mehr als 500 Personen wurden verletzt. Im Herbst wurde dann der neue Krankentranportwagen geweiht und in Dienst gestellt.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE67370601201201202090  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.